Kindermaskenball beim TGSV Holzhausen

Der TGSV Holzhausen veranstaltet am Samstag, den 22. Februar 2020 im Dorfgemeinschaftshaus Holzhausen seinen traditionellen Kindermaskenball.

Beginn ist um 14.11 Uhr, Kassenöffnung ab 13.30 Uhr. Närrische Musik, Tänze unserer Tanzgruppen und diverse Spiele versprechen einen lustigen Kinderfasching-Nachmittag. Für das leibliche Wohl wird wieder bestens gesorgt sein.

Der TGSV Holzhausen würde sich freuen, viele „närrische Fassenachter“ zum Kinderfasching im Dorfgemeinschaftshaus Holzhausen begrüßen zu können.

TGSV Holzhausen neues Mitglied der Umweltallianz Hessen – Regierungspräsidentin übergibt Urkunde in Darmstadt

Darmstadt/Rheingau-Taunus-Kreis. Der TGSV Holzhausen ist neues Mitglied der Umweltallianz Hessen. Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid übergab heute den Verantwortlichen des Vereins aus Hohenstein (Rheingau-Taunus-Kreis) in Darmstadt die entsprechende Urkunde. Mit der Aufnahme des Vereins in das Bündnis werden dessen Leistungen für den Ressourcen- und Klimaschutz gewürdigt.

Der Turn-, Gesang und Sportverein Holzhausen über Aar e.V. erhielt die Mitgliedschaft insbesondere für den Einbau energiesparender LED-Flutlichtlampen. Zuvor hatte er sich einem Öko-Check im Rahmen der Sportstättenberatung des Landessportbunds Hessen unterzogen, der den Verein bei der Planung unterstützte. Die neuen Fluchtlichtlampen, die die bisherige Anlage ersetzten, sind bereits seit vergangenem Sommer in Betrieb. Die Investitionskosten dafür betrugen knapp 28.000 Euro – davon 6.500 Euro vom Land Hessen. Damit kann der Verein seinen Stromverbrauch nach eigenen Angaben um fast drei Viertel senken und so innerhalb 20 Jahren 94 Tonnen CO2 einsparen. Der TGSV Holzhausen plant auch noch den Einbau einer neuen Heizungsanlage, was Strom-Verbrauch und CO2-Ausstoß zusätzlich senken soll.

„Ihre heutige Aufnahme in die Umweltallianz ist für alle ein Zeichen Ihres Einsatzes für einen aktiven Umwelt- und Ressourcenschutz“, sagte Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid bei der Urkundenübergabe an die Vereinsverantwortlichen im Behördenstammsitz. Damit signalisiere der Verein seinen Mitgliedern, aber auch anderen Menschen, dass er sich für einen aktiven und nachhaltigen Umweltschutz einsetze und dass sich dieser Einsatz in jeder Hinsicht lohnt – für die Umwelt, aber auch finanziell.

Hintergrund:

Die Umweltallianz Hessen wurde 2000 als eine freiwillige Vereinbarung zwischen der Hessischen Landesregierung und der Privatwirtschaft geschlossen. Ziel ist eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Kommunen, Landesverwaltung und privaten Akteuren. Durch die Erhöhung von Energie-Effizienz, den Einsatz nachwachsender Rohstoffe und ressourcensparender Technologien sollen Hessens nicht öffentliche Einrichtungen zukunftsfähig gemacht machen. Das RP Darmstadt koordiniert die Aktivitäten in Südhessen. Über die Aufnahme neuer Mitglieder entscheidet das Hessische Umweltministerium. Aktuell hat das Bündnis rund 1150 Mitglieder. Mehr Informationen gibt es unter www.umweltallianz.de.

© TGSV Holzhausen: Montage der neuen LED-Flutlichtlampen
@TGSV Holzhausen: Testlauf der neuen LED-Flutlichtlampen am Abend
@Regierungspräsidium Darmstadt
Bild von links:
Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid, Wolfgang Bingel (1. Vorsitzender TGSV Holzhausen), Thomas Nobbe (2. Vorsitzende), Joachim Barton (RP-Darmstadt); Marc Odrosek (RP Darmstadt)

Jahreshauptversammlung des TGSV Holzhausen

Die Mitglieder des TGSV Holzhausen waren durch ortsübliche Bekanntmachung zur Jahreshauptversammlung am 17. Januar 2020 ins Gasthaus „Zum Lindenbrunnen“ eingeladen.

Der 1.Vorsitzende Wolfgang Bingel eröffnete kurz nach 20.00 Uhr die Versammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder.

Nachdem den im Berichtszeitraum verstorbenen Vereinsmitgliedern Michael Pfeil, Willi Preißler und Horst Preißler in einer Schweigeminute gedacht wurde, gab Wolfgang Bingel den Bericht des Vorstandes ab.

Er berichtete von den üblichen TGSV-Veranstaltungen wie Theaterveranstaltungen 2018, Kappensitzungen, Kindermaskenball, Kerb, Adventkonzert  und von den Theaterveranstaltungen 2019.

Nicht fehlen durften Informationen zur Erneuerung der Flutlichtanlage, zur Neugestaltung der TGSV-Homepage, zur Umsetzung der Vorgaben der DSGVO uvm.

Evi Hornisch gab den Bericht über die Aktivitäten der Turnabteilung, in der Übungsstunden von Kinderturnen sowie Frauen- und Männergymnastik angeboten werden. Auch über vielfältige Aktivitäten der 4 TGSV-Tanzgruppen konnte berichtet werden. Diverse Kursangebote unter der Leitung von Karin Dörrbaum und Martina Reinhardt runden das Angebot der Turnabteilung ab.

Thomas Nobbe berichtete als Sprecher der Gesangsabteilung von den Aktivitäten der Sänger. Er berichtete von Teilnahmen an Freundschaftssingen, Adventsingen und von weiteren Auftritten des Männerchores. Der Singgemeinschaft mit Kettenbach unter der musikalischen Leitung von Uwe Weiland wird allseits hohes Niveau bescheinigt, das gemeinsame Singen mache weiterhin großen Spaß. Thomas Nobbe würde sich trotzdem freuen, wenn weitere „Sangeswillige“ zu den Chorproben, die jeweils mittwochs von 19.30 Uhr bzw. von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr im Wechsel in Holzhausen und Kettenbach abgehalten werden, kämen und den Männerchor verstärkten.

Thomas Altenhofen, Fußball-Jugendleiter des TGSV, berichtete von einer insgesamt sehr guten Zusammenarbeit im Bereich der Fußball-Jugendspielgemeinschaft Breithardt/Holzhausen/Steckenroth. Mehr als 150 Mädchen und Jungs werden derzeit in der Jugendspielgemeinschaft betreut. Rund 1/3 der Jungs und Mädels sind Mitglieder des TGSV.

Fabian Hirsch berichtete von den Aktivitäten in der Fußballabteilung. Am Ende der Spielrunde 2018/2019 wurde das Ziel, den Aufstieg in die Kreisliga A zu schaffen mit dem 4. Platz leider knapp nicht erreicht. Derzeit steht die 1. Mannschaft souverän an der Tabellenspitze. Wir hoffen, dass es diesmal mit dem Aufstieg in die Kreisliga A klappt. Die 2. Mannschaft, die erstmal in Konkurrenz in der Kreisliga C spielt steht derzeit im unteren Mittelfeld der Tabelle. Wir hoffen auch hier, dass es in 2020 weiter aufwärts geht. Fabian Hirsch bedankte sich bei den Mitgliedern des Spielausschusses für deren Einsatz bei der Aufrechterhaltung des Spielbetriebes. Auch die geselligen Veranstaltungen der Fußballabteilung wie Kartoffelfest und Weihnachtsfenster fanden viel Anklang.

Achim Sager berichtete als Kassierer von der finanziellen Lage des TGSV. Er gab wieder einen detaillierten Überblick über die Einnahmen- und Ausgabensituation und machte erneut deutlich, dass es immer mehr Aufwand bedarf, um am Jahresende mit einem finanziell positiven Ergebnis ab zuschließen.

Cornelia Hertling, die zusammen mit Daniel Kadesch die Kasse geprüft hat, berichtete von einer ordnungsgemäßen Kassenführung und stellte den Antrag, dem Vorstand für das Geschäftsjahr 2018 Entlastung zu erteilen.

Dem folgte die Mitgliederversammlung einstimmig.

Wolfgang Bingel bedankte sich bei den Mitgliedern im Namen des Vorstandes für das entgegengebrachte Vertrauen.

Bei der anstehenden Wahl als Kassenprüfer wurden Timo Altenhofen, Tobias Bender und Jeanette Sesterhenn vorgeschlagen und auch einstimmig gewählt.

Wolfgang Bingel und Christian Jenisch erläuterten der Versammlung die beabsichtigen Satzungsänderungen (§ 10 Mitgliedsbeitrag, § 21 Datenschutz usw.) und stellten den Antrag, den Satzungsänderungen zuzustimmen.

Dem folgte die Mitgliederversammlung nach kurzer Diskussion mehrheitlich.

Anschließend konnten der Vorsitzende Wolfgang Bingel den Mitgliedern Kerstin Hertling-Gottlieb, Patrick Bingel und Matthias Schumacher für 40-jährige Mitgliedschaft gratulieren und die Goldene Ehrennadel sowie eine Urkunde und den Mitgliedern Jessica Schmitt, Jeanette Sesterhenn, Thomas Nobbe, Benedikt Sager und Clemens Höhler für 25-jährige Mitgliedschaft gratulieren und die Silberne Ehrennadel sowie eine Urkunde überreichen. Der Vorstand sprach auch Mina Hess, Pia Zelt, Gudrun Börner, Inge Hess, Melanie Reis, Rüdiger Ehrlich, Rüdiger Fuhr und Michael Emmel, die leider der Versammlung nicht beiwohnen konnten, für 40-jährige Mitgliedschaft und Linda Christ, Fabienne Rock, Ilona Markus, Elke Hanson, Margot Wollny, Renè Markus, Lars Kremer und Sebastian Willsch, die ebenfalls in der Versammlung nicht anwesend waren, für 25-jährige Mitgliedschaft Dank aus und wird Urkunden und Ehrennadeln noch nachreichen.

Bevor die Versammlung geschlossen wurde, gab Wolfgang Bingel noch einen Überblick über die in diesem Jahr anstehenden Veranstaltungen bzw. Maßnahmen.

Mit dem Dank an alle Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie an alle Mitglieder, die den TGSV sowie den Vorstand in der Vergangenheit unterstützt haben bzw. auch weiterhin unterstützen, schloss Wolfgang Bingel die Versammlung.

11. Spieltag Vorschau

Am Sonntag bekommt es die VfR Germania Rüdesheim mit dem TGSV Holzhausen zu tun, einem Kontrahenten, der den Erfolg zuletzt gepachtet hatte. Die VfR Germania Rüdesheim musste sich am letzten Spieltag gegen die SG Orlen II mit 4:10 geschlagen geben. Am letzten Sonntag holte der TGSV Holzhausen dagegen drei Punkte gegen SG Schlangenbad II (8:0).

Mit 15 Punkten auf der Habenseite steht die VfR Germania Rüdesheim derzeit auf dem fünften Rang. Der Gastgeber wartet mit einer Bilanz von insgesamt vier Erfolgen, drei Unentschieden sowie zwei Pleiten auf.

Mit 24 Punkten steht der TGSV Holzhausen auf dem Platz an der Sonne. Beim Gast greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal 13 Gegentoren stellt das Team von Ingo Golle die beste Defensive der KLB Rheingau-Taunus. Mit vier Siegen in Folge ist der TGSV Holzhausen so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. In dieser Saison sammelte der TGSV Holzhausen bisher acht Siege und kassierte zwei Niederlagen.

Insbesondere den Angriff des VfR Germania Rüdesheim gilt es für den TGSV Holzhausen in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt die VfR Germania Rüdesheim den Ball mehr als zweimal pro Partie im Netz zappeln. Die VfR Germania Rüdesheim geht eindeutig als Außenseiter in die Partie. Im Verlauf der Saison holte die Mannschaft von Trainer Fernando Zarate nämlich insgesamt neun Zähler weniger als der TGSV Holzhausen. Anstoß ist um 17:00 Uhr!

13. Spieltag Reserve Vorschau

Die Reserve vom VfR Germania Rüdesheim will nach sieben Spielen ohne Sieg gegen die Reserve des TGSV Holzhausen endlich wieder einen Erfolg landen. Die VfR Germania Rüdesheim II musste sich im vorigen Spiel gegen den SV Niederseelbach II mit 2:14 beugen. Der TGSV Holzhausen II zog gegen den SV Seitzenhahn II am letzten Spieltag mit 1:3 den Kürzeren.

Der aktuelle Ertrag für die VfR Germania Rüdesheim II zusammengefasst: einmal die Maximalausbeute, zwei Unentschieden und zehn Niederlagen. In der Verteidigung des Heimteams stimmt es ganz und gar nicht: 83 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Mit nur fünf Zählern auf der Habenseite ziert die Elf von Trainer Ruben Franz das Tabellenende der KLC Rheingau-Taunus Gr.1.

In den letzten Partien hatte der TGSV Holzhausen II kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus. Die Zwischenbilanz des Gastes liest sich wie folgt: drei Siege, ein Remis und acht Niederlagen. 19:44 – das Torverhältnis der Mannschaft von Trainer Patrick Gottlieb spricht eine mehr als deutliche Sprache. Der TGSV Holzhausen II rangiert mit zehn Zählern auf dem 13. Platz des Tableaus.

Die VfR Germania Rüdesheim II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als sechs Gegentreffer pro Spiel. Im Klassement liegen beide Teams dicht beieinander. Lediglich fünf Punkte machen den Unterschied aus. Auf dem Papier ist der TGSV zwar der Favorit, deshalb hofft man auf etwas Zählbares.

10. Spieltag

Die Reserve der SG Schlangenbad kam gegen den TGSV Holzhausen mit 0:8 unter die Räder. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der TGSV Holzhausen hat alle Erwartungen erfüllt. Für den Führungstreffer des Heimteams zeichnete sich Christopher Weyrich verantwortlich (15.). Doppelpack für die Mannschaft von Ingo Golle: Nach seinem ersten Tor (39.) markierte Jurij Gros wenig später seinen zweiten Treffer (45.). Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Rüdiger Köster, der noch im ersten Durchgang Dennis Korn für Oskar Hagen verletzungsbedingt brachte (43.). Mit einer deutlichen Führung des TGSV Holzhausen ging es in die Halbzeitpause.

Die Vorentscheidung führten Weyrich (49.) und Joel Minor (50.) mit zwei Toren innerhalb weniger Minuten herbei. Für das 6:0 und 7:0 war wiederholt Weyrich verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (60./73.). Gros legte in der 86. Minute zum 8:0 für den TGSV Holzhausen nach. Schlussendlich setzte sich der Tabellenprimus mit acht Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Die drei errungenen Zähler lassen die Aufstiegshoffnungen des TGSV Holzhausen weiter wachsen. Der Defensivverbund des TGSV Holzhausen ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 13 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen.

Trotz der Schlappe behält die SG Schlangenbad II den sechsten Tabellenplatz bei. Der Gast schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 26 Gegentore verdauen musste.

Mit insgesamt 24 Zählern befindet sich der TGSV Holzhausen voll in der Spur. Die Formkurve der SG Schlangenbad II dagegen zeigt nach unten. Am kommenden Sonntag trifft der TGSV Holzhausen auf VfR Germania Rüdesheim. Anpfiff ist um 17:00 Uhr.

10. Spieltag Vorschau

Der TGSV Holzhausen will die Erfolgsserie von drei Siegen gegen die Reserve der SG Schlangenbad ausbauen. Während der TGSV Holzhausen nach dem 8:0 über SV Walsdorf II mit breiter Brust antritt, musste sich die SG Schlangenbad II zuletzt mit 1:2 geschlagen geben.

Der TGSV Holzhausen erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zwölf Zähler. Sieben Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des Gastgebers. Der Defensivverbund des Teams von Trainer Ingo Golle ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 13 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Mit 21 Punkten steht der TGSV Holzhausen auf dem Platz an der Sonne.

Dreimal ging die SG Schlangenbad II bislang komplett leer aus. Hingegen wurde viermal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen zwei Punkteteilungen. Der Gast belegt mit 14 Punkten den sechsten Tabellenplatz.

Von der Offensive des TGSV Holzhausen geht immense Gefahr aus. Mehr als viermal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Mit dem TGSV Holzhausen trifft die SG Schlangenbad II auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

12. Spieltag Reserve

Am Donnerstag trafen die Reserve des TGSV Holzhausen und die Reserve des SV Seitzenhahn aufeinander. Das Match entschied der Gast mit 3:1 für sich. Marco Schaefer musste nach nur 16 Minuten vom Platz, für ihn spielte Daniel Schulte weiter. Wenige Minuten später holte Arndt Reuter Panagiotis Angelopoulos vom Feld und setzte auf die Qualitäten von Luca Keller (18.). Nach nur 24 Minuten verließ Ibrahim Saad vom TGSV Holzhausen II das Feld, Daniel Kadesch kam in die Partie. Dieser verschoss einen Elfmeter für den TGSV Holzhausen. Bis zur Halbzeit änderte sich am Zählerstand nichts, sodass der Gastgeber und der SV Seitzenhahn II nach 45 Minuten torlos in die Kabinen gingen.

Zum Seitenwechsel ersetzte Andreas Achrainer vom TGSV Holzhausen II seinen Teamkameraden Jasper Reim. Keller brachte den SV Seitzenhahn II in der 51. Minute nach vorn. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Fabian Reuss den Ausgleich (53.). Dass der SV Seitzenhahn II in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war der Verdienst von Julian Friedel, der in der 73. Minute zur Stelle war. Marcel Braeuer stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Endstand von 3:1 für den SV Seitzenhahn II her (86.). Schlussendlich reklamierte der SV Seitzenhahn II einen Sieg in der Fremde für sich und wies den TGSV Holzhausen II in die Schranken.

Der TGSV Holzhausen II musste sich nun schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da das Team von Trainer Ingo Golle insgesamt auch nur drei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die schmerzliche Phase des TGSV Holzhausen II dauert an. Bereits zum dritten Mal in Folge verließ man am Donnerstag das Feld als Verlierer. 19:44 – das Torverhältnis des TGSV Holzhausen II spricht eine mehr als deutliche Sprache. Wann bekommt der TGSV Holzhausen II die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen SV Seitzenhahn II gerät man immer weiter in die Bredouille.

Der SV Seitzenhahn II bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und sieben Pleiten. Das bisherige Schlusslicht, SV Seitzenhahn II, verbesserte sich durch den Erfolg auf Position 15. Am Sonntag gastiert der TGSV Holzhausen II bei VfR Germania Rüdesheim II.

12. Spieltag Reserve Vorschau

Morgen trifft die Reserve vom TGSV Holzhausen auf die Reserve des SV Seitzenhahn. Am letzten Spieltag kassierte der TGSV Holzhausen II die siebte Saisonniederlage gegen SV Langenseifen.

Letzte Woche gewann der SV Seitzenhahn II gegen den SV Bosporus Eltville 1977 II mit 14:1. Somit belegt der SV Seitzenhahn II mit vier Punkten den 17. Tabellenplatz.

18:41 – das Torverhältnis von TGSV Holzhausen II spricht eine mehr als deutliche Sprache. Das Heimteam bekleidet mit zehn Zählern Tabellenposition 13.

Ein Sieg, ein Remis und sieben Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des SV Seitzenhahn II bei. Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft des TGSV Holzhausen II sein: SV Seitzenhahn II versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz. Der TGSV Holzhausen II wie auch SV Seitzenhahn II haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.

9. Spieltag

TGSV Holzhausen veranstaltete am Sonntag in Idstein ein Schützenfest. Mit 0:8 wurde die Reserve des SV Walsdorf besiegt. Der SV Walsdorf II war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Gleich zu Spielbeginn sorgte Jurij Gros mit seinem Treffer für eine frühe Führung des TGSV Holzhausen (1.). Christopher Weyrich sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für das 4:0 (6./10./33.) aus der Perspektive des Gastes. Clemens Laich hatte zwischenzeitlich nach nur acht Minuten vom Platz gemusst, für ihn spielte Tobias Heller weiter. Marvin Sonnemann baute den Vorsprung des TGSV Holzhausen in der 38. Minute aus. In Durchgang eins war der SV Walsdorf II komplett von der Rolle und schaute zur Pause auf einen wahrhaft deprimierenden Rückstand.

In der Pause stellte Charalampos Patros um und schickte in einem Doppelwechsel Leon Herber und Marco Braun für Pascal Menner und Bastian Heger auf den Rasen. Der TGSV Holzhausen konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei der Elf von Trainer Ingo Golle. Niklas Geist ersetzte Malte Jablonski, der nun schon vorzeitig Feierabend machte.

Gros schraubte das Ergebnis in der 68. Minute zum 6:0 für den Ligaprimus in die Höhe. Doppelpack für den TGSV Holzhausen: Nach seinem vierten Tor (78.) markierte Weyrich wenig später seinen fünften Treffer (79.).

Am Ende fuhr TGSV Holzhausen einen deutlichen Sieg ein. Dabei demonstrierte der TGSV Holzhausen bereits in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man SV Walsdorf II in Grund und Boden spielte.

Die Ausbeute der Offensive ist beim SV Walsdorf II verbesserungswürdig, was man an den erst zwölf geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Nach acht absolvierten Begegnungen nimmt die Heimmannschaft den neunten Platz in der Tabelle ein.

Mit nur 13 Gegentoren hat TGSV Holzhausen die beste Defensive der KLB Rheingau-Taunus. Die drei ergatterten Zähler geben den Aufstiegshoffnungen des TGSV Holzhausen weitere Nahrung. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) begrüßt der TGSV Holzhausen die Reserve der SG Schlangenbad auf seiner heimischer Anlage.